Bildungswerk der KAB der Diözese Aachen
http://bildungswerk.kibac.de/nachrichtenansicht?view=detail&id=79eb7c26-de70-4646-af8b-ab09fa29872c
Bilderfries

 

Hilfe beim Übergang von der Schule zur Ausbildung

Ein Praxisbericht

Ausbildungspaten und Schüler besichtigen gemeinsam die DB Fahrzeuginstandhaltung in Krefeld

Am 26.6.2014 wurde die Fahrzeuginstandhaltung der Deutschen Bahn AG in Krefeld, besichtigt. Im Krefelder Werk sind über 1000 Mitarbeiter beschäftigt, darunter auch etwa 99 Auszubildende.

Die Ausbildungspaten der KAB Bracht nahmen diesen Termin zum Anlass, ihre Patenschaft "Hilfe beim Übergang von der Schule zur Ausbildung"  auszuüben, um mit Schülern die Berufs- und Arbeitswelt am Beispiel Bahn zu erkunden.  Von den 17 Personen der KAB-Gruppe waren 7 Schüler mit ihrem Lehrer der Gesamtschule Brüggen dabei.

Das Werk Krefeld bietet für die Jugendlichen eine Vielzahl von Berufswahlmöglichkeiten. Jedes Jahr werden Elektroniker, Industriemechaniker, Logistiker oder Industriekaufleute ausgebildet.

Die Besichtigung war interessant und kurzweilig. Seit 1892 unterhält die Bahn hier ein Werk. Heute ist dort, auch wenn noch Werkhallen aus 1892 genutzt werden, ein modernes Werk für Instandsetzung von elektrischen Triebzügen entstanden.

Im Werk Krefeld gibt es auch eine Schreinerei, die Glasfaserkomponenten-Werkstatt, eine Lackiererei, Metallnebenwerkstätten, Getriebewerkstätten.

Zum Schluss erhielt die Gruppe Informationen zu Ausbildung und Beruf sowie über Bewerbungsmöglichkeiten zum Werk Krefeld.

"Zuverlässigkeit ist die wichtigste Grundbedingung", hier eine Ausbildungsstelle zu erhalten.

Somit erhielten die Jugendliche in Krefeld einen Einblick in die Arbeitswelt bei der Bahn.


Von Andris Gulbins

Veröffentlicht am 05.07.2014

 
Test